Einheitsbuddeln – besser spät als nie

Einheitsbuddeln 2019

**enthält Werbung – unbeauftragt und unbezahlt** Stell Dir vor, am 03. Oktober würde jeder Mensch in Deutschland einen Baum pflanzen… Einheitsbuddeln, sozusagen! Das ist die Vorstellung, die das Land Schleswig Holstein einfach mal in den Raum stellt – Und hat damit eine tolle Aktion ins Leben gerufen…

Einheitsbuddeln – Bäume für unser Klima

Bestimmt habt Ihr schon von der Aktion gehört! Nein? Dann wird es Zeit. Zwar ist der 03. Oktober 2019 längst vorbei, aber 2020 wird es wieder einen Tag der deutschen Einheit geben. Und den tragt Ihr Euch am besten schon mal im Kalender ein. Bis dahin könnt Ihr hier schonmal nachlesen, was genau hinter der Idee des „Einheitsbuddeln“ steckt.

Das wir selber gerne Bäume pflanzen, ist für treue Leser ja kein Geheimnis. Wir haben im Blog schon von der ein oder Anderen Aktion in unserem eigenen Garten berichtet. Ihr könnt das natürlich alles nochmal nachlesen, z.b. hier und hier und auch hier 😉

Dabei sein ist alles – wenn auch verspätet

Auf die Aktion zum 03. Oktober, die das Land Schleswig Holstein ins Leben gerufen hat, habe ich erstmals über den Geflügelzucht- und Gartenbauverein gehört, in dem ich ja immer noch aktiv bin. Der Verein ist hier auch selbst aktiv geworden und hat angeboten, interessierten Mitgliedern Bäume zu spendieren. 

Als Mitglied im Vorstand des Vereins hatte ich angeboten, die Bäume mit meinem Papa von der Bio-Baumschule Upmann in Steinhagen abzuholen. Dummerweise habe ich gerade ziemlich viel im Kopf und viel zu wenig Zeit um all das auch umzusetzen. Habt Ihr vielleicht auch schon gemerkt, denn auch der Blog leidet darunter…

Jedenfalls hab ich dann tatsächlich den Abhol-Tag verpasst. So kam es, dass wir erst am 05. Oktober gebuddelt haben. Aber immerhin haben wir gebuddelt. In diesem Jahr waren es zwar nur drei Bäume, aber das war ja nur ein Anfang.

Unsere Pflanzaktion

Am Wochenende nach dem Tag der Einheit war es dann also auch in unseren Gärten soweit – unser Beitrag zum Einheitsbuddeln! Meine Eltern haben sich einen Pflaumenbaum ausgesucht. Ich hab eine neue Kornelkirsche (das war eigentlich gar nicht geplant. Aber wenn sie mich zur Baumschule schicken…) Und dann gab es noch einen Apfelbaum für eine weitere Familie

Unsere Errungenschaften für das Klima in unseren Gärten…

Fürs Klima und für die Insektenwelt

Meine Kornelkirsche ist, zugegebenermaßen, im Moment mehr ein Stöckchen als ein Baum. Aber das wird schon. ich finde das Gehölz einfach großartig. Die Kornelkirsche ist ökologisch einfach super wertvoll. Sie blüht sehr früh – wie die Forsythie. Aber im Gegensatz zu dieser hat die Kornelkirsche ordentlich Nahrung für frühe Insekten zu bieten.

Diese Zuchtform, die jetzt in unseren Garten eingezogen ist, hat größere Früchte als die Wildform. Und sie soll helfen, unsere schon vorhandene wilde Kornelkirsche besser zu befruchten. Ich hatte übrigens hier schon einmal ein kleines Pflanzenportrait zu diesem wertvollen Gehölz geschrieben.

Auch der Pflaumenbaum meiner Eltern wird dann etwas später im Frühling die Bienchen und ihre Kollegen beglücken.

Das Wort zum Einheitsbuddeln-Tag

Die Idee des Einheitsbuddeln finde ich eine ganz tolle und wichtige Sache. Sie macht deutlich, dass jeder etwas für unser Klima tun kann. Und das könnt auch Ihr. Schaut einfach mal auf der offiziellen Seite des Landes Schleswig Holstein zu dieser Aktion vorbei. Hier findet Ihr ganz viele Infos und Ideen – auch, wenn Ihr keinen eigenen Garten habt. 

Ich hoffe wirklich sehr, dass sich die Idee durchsetzt und andere Bundesländer und Organisationen sich anschließen. Und natürlich Ihr alle auch! Vielleicht machen wir alle zusammen so tatsächlich eine neue Tradition daraus – Weihnachten fürs Klima und die Natur, oder so ähnlich 😉

In eigener Sache

Auch wenn ich mich im Moment hier nicht so häufig zu Wort melden kann, danke ich Euch sehr, dass so viele immer wieder hier vorbeischauen. Im Moment bleibt mir neben Job und Familie leider viel zu wenig Zeit zum Bloggen und auch zum Gärtnern an sich. 

Tatsächlich habe ich auch zwischenzeitlich überlegt, den Blog ganz zu schließen. Aber das bringe ich dann wirklich nicht übers Herz. Ich habe hier angefangen, um einfach für mich selbst ein Garten-Tagebuch zu führen. Daraus ist schon jetzt viel, viel mehr geworden. Ein lieb gewonnenes Hobby und eine unglaublich lieb gewonnene Gemeinschaft. 

Ich bin eigentlich gar nicht der Social-Media-Typ oder jemand, der sich in der „virtuellen Welt“ irgendwie zu Hause fühlt. Aber mit dem Blog ist es etwas Anderes. Hier bin ich ich. Hier habe ich eine tolle Gemeinschaft kennen gelernt. Mir fällt nicht ein einziger Gartenblogger ein, den ich irgendwie doof oder unsympathisch finde. Und, ganz ehrlich, in welcher anderen so großen Menschen-Gruppe finde man denn sowas?

Also bleibe ich Euch erhalten, wenn auch etwas unregelmäßig, und hoffe, dass Ihr auch weiterhin mal hier vorbeischaut!

♥lichst

Eure Claudi

Ein Kommentar bei „Einheitsbuddeln – besser spät als nie“

  1. Liebe Claudi!
    5 Mails am Tag über neue Beiträge und Angebote braucht kein Mensch. Ich bin von sowas einfach nur genervt und bestelle die News ganz schnell ab.
    Ich freue mich dagegen sehr über unregelmäßige aber gute Beiträge, die Spaß machen zu lesen!!! Es ist ein bisschen so, wie wenn sich ein alter Bekannter unverhofft meldet und man – trotz langer Funkstille – gleich wieder ins Gespräch vertieft ist! Mach weiter! Und danke für den schönen Beitrag!

    Liebe Grüße von Sonne

Schreibe einen Kommentar