ganz viele Pflanzenstecker – einfach selbst gemacht

…und „einfach“ sind diese DIY-Pflanzenstecker wirklich. Und sie sind ganz schnell gemacht und günstig sind sie auch noch. Aber jetzt mal von vorn und in ganzen Sätzen: Wenn Ihr Pflanzen selbst zieht, solltet Ihr sie beschriften. Vor allem, wenn Ihr mehrere Sorten einer Art ziehen möchtet. Es sei denn, Ihr liebt Überraschungen 😉

Was liegt da näher, als Pflanzenstecker zu kaufen, die Ihr dann selbst beschriften könnt? Erstmal nix. Aber wenn Ihr dann im Gartenmarkt steht werdet Ihr feststellen: die Dinger sind entweder recht teuer (vor allem, wenn Ihr größere Mengen braucht) oder aus Plastik. Letzteres verbietet sich für uns schon von selbst.

Ganz früh im Jahr, als wir die ersten Kräuter gezogen haben, haben wir Euch daher schon über unsere Tafelkreide-Aktion berichtet. Hier könnt Ihr Euch unsere verschönerten Pflanzgefäße noch einmal ansehen. Jetzt, wo bei uns unzählige Tomaten, Gurken, Zucchini und Chilis vereinzelt oder umgetopft werden müssen, kommen wir mit dieser Idee allerdings an unsere Grenzen. Also, wenn Ihr auch so „maßlos“ bei der Anzucht seid wir wir, haben wir hier eine neue Idee für Euch:

DIY-Pflanzenstecker

Dazu braucht Ihr gar nicht viel. Ein paar Hasel- oder Weidenruten, eine Gartenschere und ein Schnitzmesser oder einen Sparschäler. Ach ja, einen feinen Permanent-Marker solltet Ihr Euch auch bereit legen.

Die Haselruten lagen bei uns noch vom letzten Rückschnitt am Beetrand herum. Gut, dass ich hier und da ein paar Eigenschaften von meinem Pa geerbt habe. Dinge wegzuwerfen fällt mir schwer. Als ich die vielen Triebe von unserem Hasel weggeschnitten hatte, konnte ich sie einfach nicht entsorgen. Die waren so schön glatt under gerade – für irgendetwas mussten die ja noch gut sein! Wenn Ihr selbst keinen Hasel und keine Weide habt, hört Euch einfach mal in Eurem Umfeld um – irgendwer hat so etwas bestimmt…

Die Ruten schneidet Ihr jetzt einfach mit der Gartenschäre schräg in ca. 20 cm lange Stücke. Wenn ihr mit dem Messer oder Sparschäler am oberen Ende die Rinde glatt entfernt, habt Ihr eine tolle glatte Fläche zum Beschriften.

Mit dem Permanent-Marker könnt ihr jetzt die Bezeichnungen Eurer Jungpflanzen darauf schreiben. Und das wars auch schon.

 

Schon sind Eure selbst gemachten Pflanzenstecker fertig zum Gebrauch.

Ich finde, unsere DIY-Pflanzenstecker sind nicht nur praktisch und super günstig, sie sehen auch noch toll aus. Und weil wir immer einige unserer selbst gezogenen Pflanzen verschenken (dank der hoffnungslosen Überproduktion) ist das ja auch ein wichtiger Nebeneffekt  🙂 Und das beste: Hasel und Weiden wuchern wie verrückt. Also, wenn die Stäbchen doch verrotten, oder Ihr im nächsten Jahr ganz andere Sorten zieht: Hasel und Weide werden Euch auch im nächsten Jahr wieder reicht beschenken!

♥lichst

Eure Gartenkinder

Schreibe einen Kommentar