weltbestes Zaziki einfach selber machen

manche Dinge sind so selbstverständlich, dass man sich eigentlich nie Gedanken darum macht. Zaziki ist so ein Ding. Ganz selbstverständlich gehört es bei uns zum Grillen dazu. Natürlich kommt es aus Griechenland und die Grundlage ist selbstverständlich griechischer Joghurt… oder?

Wir lieben Zaziki! Aber irgendwie war es zu Hause nie so richtig … griechisch. Bei uns zu Hause gibt es wenig Heuchelei was solche Dinge angeht. Der liebe Mann ist schonungslos ehrlich, wenn es ihm nicht schmeckt. Manchmal bin ich echt stinkig darüber. Aber eigentlich… tja, eigentlich lässt es mich zur Höchstform in der Küche auflaufen 😉

Zaziki war bisher also so ein Ding, was immer „okay“ war. Aber es war nie genauso, wie es der Mann mal bei dem-und-dem Griechen gegessen hatte. Also habe ich alles Mögliche ausprobiert. Sowieso habe ich immer den guten griechischen Joghurt genommen, den mit 10 % Fett. Die Gurken habe ich mal fein und mal grob geraspelt und gut ausgedrückt. So wird das Zaziki nicht so wässrig… Und zum guten Schluss habe ich einen Schuss Sahne ins Zaziki gerührt, damit es cremiger wird. Nix. Der Mann hat noch immer einen Unterschied festgestellt  🙄

Aber neulich, bei einem Grillfest bei Freunden, stand es da: Das perfekte Zaziki! Eine Freundin hatte es nach dem Original-Rezept ihrer griechischen Tante gemacht! Natürlich habe ich ihr gleich das Rezept abgeschwatzt..

Original griechisches Zaziki

es ist tatsächlich ganz einfach. Man muss zwei Dinge wissen: Zaziki macht man nicht „mal eben so spontan“ und: weg mit dem Joghurt! Die Grundlage für das Zaziki ist Dickmilch! Wer hätte das gedacht? Ich hab es natürlich ein paar Tage später gleich ausprobiert… hier das simple Rezept:

man nehme:

  • 500 g Dickmilch
  • 1 kleine oder 1/2 Salatgurke
  • 2 Zehen Knoblauch (oder mehr oder weniger, je nach Geschmack)
  • 3 – 4 Eßl Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

und so wird´s gemacht:

Die Dickmilch muss erstmal von der unnötigen Molke befreit werden. Das ist auch der Grund, warum Ihr ein gutes Zaziki nicht mal eben so spontan hinbekommt. Hängt dazu einfach ein Sieb in eine Schüssel und legt ein blitz-sauberes Küchentuch hinein. Hier wird dann die Dickmilch hinein gegeben. Das ganze stellt Ihr dann über Nacht, am besten für mindestens 12 Stunden, in den Kühlschrank.

Am nächsten Tag sieht das ganze dann aus, wie auf dem Bild. Die Molke ist nun in der Schüssel und im Geschirrtuch gelandet.

Der Rest geht dann ganz fix. Ihr müsst nur noch die Gurke fein reiben und (auch in einem Geschirrtuch) gut ausdrücken – Gurken enthalten unheimlich viel Wasser, was Ihr nicht in Eurem Zaziki haben wollt! Den Knoblauch ganz fein hacken. Jetzt einfach Dickmilch, Gurken und Knobi mit dem Olivenöl verrühren. Das Zaziki mit Salz und Pfeffer würzen und ein bis zwei Stunden im Kühlschrank ziehen lassen – fertig ist das beste Zaziki der Welt!

Habt Ihr auch so ein Rezept, was so einfach und sooo lecker ist, wenn man nur den richtigen Trick kennt? Immer her damit;-)

♥lichst

Eure Gartenkinder

Schreibe einen Kommentar