Bolognese aus dem Garten – es geht auch vegetarisch!

Was koche ich denn heute? Diese Frage stellt man sich ja (fast) jeden Tag, irgendwie… Bei uns stehen Spaghetti Bolognese hoch im Kurs. Wie schön ist es da, dass wir die Zutaten dafür eigentlich immer im Haus haben – bzw. im Garten. Denn heute gibt es bei uns Spaghetti mit einer vegetarischen Bolognese. Die schmeckt selbst meinem Sohn, der eigentlich eher ein Fleischfresser ist 😉

Und damit möchte ich auch gleich unser erstes Rezept zur Blogparade #ausmeinemgarten beisteuern. Eine ganz tolle Aktion von Laubenhausmädchen Franziska. Ich hoffe, es werden ganz viele tolle Rezepte zusammenkommen!

Bolognese aus dem Garten

für 4 Personen

die Zutaten:

  • 3-5 Möhren
  • 3-4 Stangen Staudensellerie
  • 1-2 Zucchini
  • 2-3 frische Tomaten
  • 1 Bund Basilikum

die o.g. Zutaten kommen zur Zeit bei uns alle frisch aus dem Garten. Die Anzahl variiert je nach Größe…

  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Pack passierte Tomaten
  • etwas Gemüsebrühe (ein tolles Rezept für eine selbst gemachte Gemüsepaste gibt es bei Eva und Phillip von yeolde kitchen!)
  • getrockneter Oregano
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 1 Eßl Tomatenmark
  • etwas Parmesan
  • Olivenöl

und so wird’s gemacht:

Am besten bereitet Ihr alle Zutaten wie folgt vor:

Zwiebeln und Knobi schälen und fein würfeln oder hacken. Möhren waschen, putzen und fein reiben. Staudensellerie waschen und fein hacken. Zucchini waschen und grob reiben. Die Tomaten werden mit heißem Wasser überbrüht, geschält und in kleine Würfel geschnitten.

Wenn alles vorbereitet ist, erhitzt  Ihr ca. 3 Eßl. Olivenöl in einen Topf. Als erstes dünstet ihr darin die Zwiebeln an. würzt sie mit einer Prise Salz und einem TL Zucker. Der Zucker nimmt später die Säure und gibt der Sauce eine schöne Konsistenz. Sobald der Zucker leicht karamellisiert, gebt Ihr das Tomatenmark dazu und schwitzt es kurz mit an.

Jetzt könnt Ihr das restliche Gemüse und den Knoblauch dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze dünstet Ihr jetzt auf kleiner Flamme mit Deckel für ca. 5 Minuten.

Das ist auch der richtige Zeitpunkt, um das Wasser für die Nudeln aufzusetzen  😉

Zu Eurem gedünsteten Gemüse gebt Ihr jetzt die passierten Tomaten, etwas Gemüsebrühe, den Oregano und das Lorbeerblatt und lasst alles einmal aufkochen. Das Basilikum binde ich immer als Strauß zusammen, und gebe es mit in die Sauce. Die Lasst Ihr jetzt für ca. 15 Minuten mit Deckel auf kleiner Flamme köcheln. Inzwischen könnt Ihr schonmal die Spaghetti kochen.

Zum Schluss fischt Ihr den Basilikum-Strauß wieder aus der Sauce und schmeckt alles noch einmal mit Salz, Pfeffer, Oregano  und etwas geriebenem Parmesan ab.

Das Fleisch hat bei uns wirklich niemand vermisst  😀

♥lichst

Eure Gartenkinder!

3 Replies to “Bolognese aus dem Garten – es geht auch vegetarisch!”

  1. […] 6   Ein Rezept für eine wunderbare Veggie-Bolognese hat die liebe Claudia mitgebracht. Gerade haben wir uns noch im Leben 1.0 getroffen und auf dem […]

  2. Hallo Claudia,
    super Rezept, ganz nach meinem Geschmack. Bei mir kämen leider nur die Tomaten aus dem Garten – mein Zwiebelversuch ist schon wieder an Winzigkeit nicht zu überbieten, sind eher Perlzwiebeln….
    Nächstes Jahr können wir wirklich gern eine Fahrgemeinschaft nach Münster gründen – die mit dem größten Kofferraum fährt. 😉
    VG
    Elke

    1. Liebe Elke,
      ich finde, wenn man Tomaten im Garten hat, ist das schon die halbe Miete;-) Da darf man auch gerne den Rest aus dem Supermarkt oder besser vom Wochenmarkt ergänzen! Das Angebot mit der Fahrgemeinschaft steht auf jeden Fall. In meinen Kofferraum passt einiges rein 😉 Wir bleiben einfach in Kontakt!
      viele liebe Grüße aus und nach Bielefeld!
      Claudia

Schreibe einen Kommentar