Advent, Advent… und ein DIY-Projekt

Zugegeben, ich hatte mal versprochen, dass ich (mangels Talent) hier keine DIY-Rubrik einrichten werde. Aber Morgen ist der erste Advent. Und ich bin mal wieder an dem Versuch gescheitert, einen wirklich schönen und nicht-kitschigen Adventskranz zu kaufen. Also musste ich mir doch selbst etwas einfallen lassen. Das Ergebnis: ein tatsächlich ganz gelungenes DIY-Projekt ♥

Im Netz habe ich ein paar Anregungen gefunden, aber das wirklich Richtige war nicht dabei. Klar war: es sollte etwas zum aufhängen sein.  Ich mag es nicht zu kitschig und über-dekoriert. Daher wollte ich etwas schlichtes machen. Natürlich gehören Kerzen dazu und ein bisschen Nadelholz… Soweit die „Vorgaben“. 

DAS Bastelmaterial schlechthin scheint derzeit Beton zu sein. Und davon haben wir noch reichlich übrig von unseren größeren Projekten. Am Ende ist daraus ein ganz schlichter Beton-Weihnachtsteller geworden, den wir nun jedes Jahr anders dekorieren können.

Und so haben wir es angestellt:

als Material braucht Ihr:
  • Eine flache Schale oder ein Tablett in der gewünschten Form und Größe
  • Ein Drahtgitter
  • Etwas Wellpappe
  • feines Drahtgitter
  • einen Seitenschneider
  • eine Schere
  • ggf. einen Edding zum anzeichnen
  • starkes, wasserfestes Klebeband (z.B. Panzer-Tape)
  • Beton
  • einen Maler-Spachtel
  • Binderfarbe nach Wunsch
  • Pinsel und/oder Farb-Rolle

gitter

Ran and die Vorbereitungen:

Den Draht schneidet Ihr mit dem Seitenschneider so aus, dass er fast bis an den Rand Eurer From reicht. ca. 1 cm von dem Rand entfernt, trennt Ihr 2 Drahtstreben heraus. Das ganze macht Ihr an 4 Seiten. Jeweils 2 gegenüberliegend. So entstehen Aussparungen, an denen später das Band zum Aufhängen angebracht wird.

platzhalter

Aus Pappe schneidet Ihr schmale Streifen. Wir haben Sie ca. 4 cm breit geschnitten, damit ein entsprechend breites Band durch gezogen werden kann. Die Streifen umklebt Ihr im unteren Bereich mit festem Klebeband. Das verhindert, dass die Pappe später im Beton aufweicht. Fixiert die Streifen mit Klebeband so am Boden der Form, dass sie genau in die Aussparungen im Draht passen (also auch ca. 1 cm vom Rand und je 2 genau gegenüberliegend).

Die Form bepinselt Ihr am besten mit etwas Speiseöl, damit der Beton später gut wieder herausgelöst werden kann.

Jetzt wird Beton angerührt:

beton-mischung

Ihr könnt dafür Bastelbeton im Kreativmarkt kaufen. Wir haben einfach ganz normalen Estrich-Beton genommen. Der war halt gerade greifbar  😉 Die Mischung sollte nicht zu steif sein.

beton

Mit dem Malerspachtel den Beton vorsichtig bis zur Hälfte in die Form füllen und gleichmäßig verteilen. Nun müsst Ihr den Draht einbringen (das bringt Stabilität!). Dafür fädelt Ihr die Pappstreifen in die Aussparungen im Draht ein. Anschließend füllt Ihr die Form mit dem restlichen Beton bis zum Rand auf. Ihr solltet von vorn herein darauf achten, dass die Betonplatte nicht zu dick wird. Sonst wird sie zu schwer zum aufhängen. Unsere ist ca. 2 cm stark.

Der gegossene Beton muss gut durchtrocknen. Bei uns hat es ca. 48 Stunden gedauert. 

maler-arbeit

Nach dem Trocknen stürzt Ihr die fertige Platte aus der From und entfernt die Pappstreifen. Damit Euer Adventsteller noch hübscher und individueller wird, könnt Ihr ihn mit Binderfarbe bemalen.

Durch die Aussparungen wird nun Geschenkband gezogen und zu Laschen zusammen genäht. 

fertiger-advents-teller

Euren ganz individuellen Adventsteller könnt Ihr jetzt nach Herzenslust dekorieren. Bei uns wird er von Eigenzweigen und Hagebutten aus dem Garten geziert…

Nun ist ja morgen schon der erste Advent. Aber vielleicht hat der ein oder Andere von Euch Lust, noch ein spätes Bastelprojekt zu starten. Schließlich haben wir in diesem Jahr den längsten Advent der möglich ist!

Wir wünschen Euch allen einen tollen ersten Advent und eine wundervolle Vor-Weihnachtszeit!

Eure Gartenkinder ♥

3 Replies to “Advent, Advent… und ein DIY-Projekt”

  1. Irmgard Jönsthövel sagt: Antworten

    Danke für die Adventsgrüße liebe Claudi. Auch euch eine schöne vorweihnachtliche Zeit. Sehr schön dein Adventskranz. Ich hab es mir etwas einfacher gemacht. Gibt nur Tanne in der Bodenvase. Ich hab auch erst am Donnerstag realisiert, dass morgen 1. Advent ist. Es ist mir auch noch nicht weihnachtlich zumute. Es wird in der langen AdventsZeit schon noch werden.
    Liebe Grüße aus dem Norden vom Tantchen

  2. Liebe Claudia,
    also mangelndes Talent kann ich hier absolut nicht erkennen, ganz im Gegenteil!!!
    Dieser Adventsteller ist ganz großartig geworden und Dein Arrangement ebenso!!!
    Und noch etwas Gutes hat das Ganze – Du kannst diesen Teller das ganze Jahr über nutzen…
    …im Haus, im Garten jahreszeitmäßig dekoriert…vielleicht sogar als kleinen Hängetisch?!
    Toll! Einfach nur toll!!!
    Alles Liebe
    Heidi

    1. Liebe Heidi,
      Vielen Dank für das nette Kompliment. Das freut mich ganz besonders! Die Idee mit dem Hängetisch gefällt mir super!
      Ganz lieben Gruß
      Claudia

Schreibe einen Kommentar